Ein Tag Sommerferien

Ein wenig verschlafen haben wir schon, an diesem Samstagmorgen. Dennoch war ich voller Tatendrang und wollte was erleben. Es war auch noch nicht zu spät, um die Rucksäcke zu packen und uns auf den Weg zu machen. Leider konnte ich noch nicht genau definieren, was ich wollte. Es sollte etwas typisch Schweizerisches sein, mit Sommerferiengefühl. Und Touristen wollte ich, Kioske die überquellten mit Bernhardinersouvenirschweizerkreuzzeugs... Ich wollte wieder Kind sein. Das Gefühl haben, das ich hatte, als wir mit den Eltern ein Reisli machten. Genau das wollte ich.

Der Kaffee war bereit, die noch gefundenen Früchte auch und wir fuhren los, Richtung Weggis. Weggis - bereits die Fahrt dorthin erinnerte mich an so viele Dinge, die wir als Kind erlebt haben und ich war jetzt schon voller Vorfreude.

Unser erstes Ziel war das Schiff und damit wollten wir nach Luzern (mehr Touristen geht nicht). In Weggis angekommen machten wir uns auf den Weg zum Schiffsteg und hatten wirklich Glück, denn 10 Minuten später konnten wir bereits losfahren! Die Fahrt nach Luzern war ein echter Klassiker. Das Wetter zeigte sich von der besten Seite und wir genossen den Wind, die Sonne und einfach das Gefühl von Ferien. Um uns herum zeigte sich die bildhafte Landschaft der Zentralschweiz, die Rigi, der Pilatus und natürlich der türkisdurchtränkte Vierwaldstättersee.

In Luzern angekommen, wurden wir mit Foodständen begrüsst - das Blue Balls Festival fand gerade statt. Natürlich haben wir uns auch gleich verköstigt, war ja schon anstrengend bis jetzt, die Schiffahrt und so :-) Für uns gab es Samosa und Quesadilla.

Gestärkt haben wir dann den Rest von Luzern erkundigt. Die Stände führten weiter der Seepromenade entlang und es gab da und dort noch eine Schlemmerei für uns. Nach dem Trip durch die Altstadt fanden wir uns an der Reuss wieder und genossen noch die letzten Sonnenstrahlen, dazu eine grosse und sehr empfehlenswerte Salatschüssel mit einem Knoblibrot im Restaurant Antipasteria la barca www.la-barca-luzern.ch, wo wir herzlich bedient wurden. Leider war es bereits wieder Zeit, um aufzubrechen. Damals wusste ich natürlich noch nicht, dass mir das BESTE noch bevor stand. Wie so oft, wurde ich einmal mehr vom Leben überrascht und auf unserer Heimfahrt haben wir ein grosses Bijou entdeckt. Mehr davon hier: http://www.haldihof.ch/

Unsere Rückfahrt von Luzern nach Weggis durften wir auf dem wunderschönen Dampfschiff Rigi erleben. Das war der Moment, in dem ich wieder 6 Jahre alt war und ich schwelgte in der schönen Erinnerung von damals, als ich dies mit meinem geliebten Grossmami erleben durfte. Zum Abschluss sind wir noch durch Weggis flaniert und danach traten wir die Heimfahrt an.

Es war ein zauberhaft schöner Tag und obwohl es nur ein Tag war, hatten wir das Gefühl, viel länger unterwegs gewesen zu sein - dank all den Eindrücken. Die Schweiz ist einfach wunderschön.

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
Gesundheitspraxis - Claudia Steinacher, Oberdorfstrasse 16, 8820 Wädenswil, 078 717 42 14, info@gesundheitspraxis-steinacher.ch